Liebe Eltern,

ein paar von Ihnen haben bereit ein persönliches Gespräch diesbezüglich gesucht. Deshalb möchten wir an dieser Stelle den Sachverhalt für alle transparent machen.
Sollten danach noch Fragen bleiben, zögern Sie nicht im Büro anzurufen.

Im März und April wurden die Beiträge wie gewohnt abgebucht, weil die Tragweite der Pandemie für uns nicht abzusehen war. Die Fehlzeiten aus März wurden mit den Osterferien verrechnet. Wir haben den zuviel gezahlten Beitrag nicht zurück überwiesen, sondern im Mai, Juni und Juli rückwirkend für April, Mai und Juni keine Beiträge erhoben. 

Die Ferienzeiten sind von der Freistellung, wie auch beim regulären Unterrichtsgeschehen, nicht betroffen. Deshalb wurden im August rückwirkend für Juli Gebühren eingezogen. Im September werden erst einmal keine Gebühren eingezogen. Wir möchten abwarten, ob und wie lange sich unser Hygienekonzept bewährt kann. Erst wenn ein stabiler Ablauf abzusehen ist, werden wir im Oktober entsprechende Beiträge einziehen.

Im Oktober werden dann auch die verbleibenden 2 Wochen Sommerferien aus August berücksichtigt, die bereits im Verwaltungsprogramm hinterlegt sind.

 

 

Anfang der Seite